bloody-animal

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Freunde
   
    faulobst

    - mehr Freunde

* Links
     mein Olgalein ^^
     Der aus Köttwitzsch...
     Der Nick aus Wien






Entschlossenheit, Entsetzen, Mut

Diesen Samstag hab ich Olga die Überraschung ihres Lebens beschert.

Aber auf Anfang.

 

Seit Monaten schwirrt mir nur noch ein Gedanke durch den Kopf, aber warum ist mir immer noch schleierhaft. Wie ich auf die Idee gekommen bin? Keine Ahnung.  Wovon ich rede?  Heiraten….

Ich habe schon vor geraumer Zeit damit begonnen mir einen Überblick über die Kosten zu machen, natürlich unbemerkt.  Und Olga hat nichts mitbekommen. Dann habe ich vor ca. 3 Wochen im Internet einen Ring bestellt, den Olga als Modeschmuck recht schön fand. Zu dem Ring selber muss man sagen, dass er nicht der übliche Verlobungsring ist den man sich so vorstellt. Aber wer Olga kennt, weiß warum genau der ihr so gut gefällt.

Nun, die Lieferung kam an und da hatt ich Ihn. Nur, wie sollte ich mein Vorhaben in die Tat umsetzen? Was klassisches: Am Fluss bei schönem Wetter kniend, Bei einem Abendessen oder etwa bei einem gemeinsamen Kinobesuch? Oder doch etwas ganz spontanes: So tun als ob der Schnürsenkel auf ist und sie dann fragen?  

Aber es kommt ja immer anders.

Ich hatte ihn also daliegen und war am überlegen. Es kam mir nur gelegen, dass wir Anfang Oktober nach Sachsen zu meinen Eltern fuhren, dachte ich. Aus Spaß habe ich sogar meinen Vater gefragt, wie viel denn sein Ehering gekostet hat.  Das hätte ich nicht tun sollen…. Er hat mir gleich ein Angebot gemacht, dass er die Kosten für die Ringe übernimmt und uns gefragt, wann wir denn heiraten…. Man oh man, war ich verlegen und wär bald geplatzt vor Scham. Und Olga erst. Wenn sie nur wüsste…

Es ergab sich aber trotzdem keine Möglichkeit.

Also, abwarten und auf das Nächste Wochenende vertrauen.

 

Samstagnachmittag, ein Besuch im Kino war geplant, nebliges Wetter und bedeckter Himmel. Ich war zu allem Bereit. Deponiert hatte ich ihn in meiner Jackentasche. Zur Erklärung, die Jacke hatte ich nicht an, sondern trug sie im Arm, so dass man die Ringpackung nicht sah. Ok, ich hatte ihn dabei, Nervosität machte sich breit. Olga hatte nichts dergleichen gemerkt.

Zu allem Überfluss musste ich noch zur Bank, Geld fürs Kino abheben.

Ich stehe am Automaten und gebe gerade meine Geheimzahl ein als Olga meine Jacke in Anspruch nehmen wollte, da ihr so kalt war. Mein erster Gedanke war:“ Warum jetzt???? Da ist doch der Ring drin!! Das merkt sie doch sofort…“ Etwas zögerlich gab ich meine Jacke raus.  Der erste Arm, dann der zweite. Nun hatte Sie sie übergezogen. Und der erste Griff ging natürlich an die Brusttasche wo die Ringpackung versteckt war. Olga erzählte mir das ihr erster Gedanke war:“ Was hat er denn da schon wieder für Müll drin? Den wollte er bestimmt grad wegschmeißen…“

Sie machte die Tasche auf.

Sie hielt plötzlich eine pinke Ring-box in der Hand.

Fragende Blicke folgten.

Sie öffnete die Box.

Überraschung in Ihrem Gesicht.

Ja, da war der Ring den sie im Internet noch bewunderte.

Nun blieb mir nichts anderes übrig als allen Mut zusammenzunehmen.

Ich nahm den Ring. (Wir standen immer noch vorm Geldautomat)

Ich umarmte Sie, hielt Ihr den Ring vor Ihre Augen.

Ich flüsterte Ihr ins Ohr:

 

 

“ Willst du mich heiraten? “

 

 

Sie umarmte mich.

In mir machte sich Entspannung breit. Endlich hatte ich es gesagt.

Während Sie mich umarmte hörte ich es leider nicht richtig….. Ich Depp…. Ich könnt mich immer noch dafür schlagen.

Als ich nach der Kuschelorgie im Bankraum noch einmal nachfragte, weil ich es nicht verstanden hatte, sagte sie ein eindeutiges:“ JA“  !!!!!!!!!!

 

Ich bin ja soooo glücklich und wahnsinnig erleichtert.

Der erste Schritt ist getan. Nun müssen wir abwarten was die nächsten 2 Jahr bringen. Denn so schnell geht ja dann heiraten nun auch wieder nicht. Aber dann…..

 

 

Der Micha

 

 

13.10.08 16:19


Aktualisierung

Ja, es wird mal wieder Zeit für den alljährlich Zwischenreport aus dem schönen und beschaulichen Niederbayrischen Bogen.

 Nach der Pleite mit der Ausbildung bin ich erst einmal zum Arbeitsamt gedackelt. Und wie die netten Menschen da so sind, habe ich auch gleich eine Liste mit aktuellen Zeitarbeitsfirmen in die Hände gedrückt bekommen mit dem Hinweis, dass ich mich doch bei denen bewerben soll.

 Gesagt getan. Aber ohne Rücksicht auf die Liste...

Da es in Bogen eine "Lebensmittelfertigungsfabrik" gibt und ich wusste das die im Moment Leute suchen, bin ich sofort zu einer Zeitarbeitsfirma gegangen die da Leute einstellt.

Freitag hin und Montag gleich zur Arbeit. Wenn das nicht schnell ist.. ^^ 

Na jedenfalls arbeite ich da jetzt schon seit 6 Monaten und wahrscheinlich nochmal 6.

Zwischendurch hat sich auch in meinem Privatleben einiges getan.

Ich habe im ersten Quartal meine Wii bei Ebay verkloppt und mir eine PS3 zugelegt. Das Ding ist ja sooo cool und jeden Euro wert.

Dann habe ich mir auch noch einen neuen Rechner gekauft weil mein alter nicht mehr mitspielen wollte. 

Und die Olga ist wie erwähnt, schon nach  Regensburg gezogen, was eine sehr große Umstellung für mich ist, da ich sie nur noch am WE sehe. Dabei ist man ja gewohnt sich mindestens 8 Stunden pro Tag um sich zu haben.

 

So, das dürfte für die nächsten Monate reichen, aber wenn ich mich dazu durchringen kann, schreieb ich noch mehr rein.

 

MfG euer Micha

 

 

 

8.9.08 11:30


Nichtsnutz

Ich habe es wieder bewiesen, das ich zu dumm bin irgendetwas auf die Reihe zu bekommen.

Warum das? Ganz einfach. Man hat mich noch in der Probezeit entlassen, zu Recht wie ich finde.

Jetzt steh ich wieder da und hab nichts, keine Ausbildung, keinen Job, nix.

 

Ich habe aber nicht vor mich so einfach abstempeln zu lassen. Ich war darauf hin am selben Tag schon beim Arbeitsamt und hebe mir einen Termin für nächste Woche geben lassen. Und ich warte bereits auf einen Termin für die Berufsberatung.

Ich werde so schnell wie möglich versuchen einen Job zu bekommen und wenn es nur auf 400€ Basis ist. Hauptsache ein wenig Geld.

Und während ich dann Jobbe kann ich versuchen wieder eine Lehre zu bekommen.

 

Aber das schlimmste des Schlimmsten ist, dies meinen Eltern beizubringen. Anrufen scheidet schon mal aus. Also werde ich heute noch einen Brief schreiben. Mal sehen wie der wird. Garantiert aber wird dieser meinen Eltern das ganze Weihnachtsfest versauen.

 

Micha

6.12.07 12:59


"So zerbrbröselt der Keks nun mal"

Na gut, nicht zerbröseln, eher Zerbrechen.

Die Rede ist auch nicht von einem Keks, was mir wesentlich lieber gewesen währe.

Die Rede ist von meiner dummen Brille.

Warum sie kaputt ging fragt Ihr euch? Ganz einfach. Ich bin vom Fahrrad gefallen, gestürzt, geflogen, gekippt, wie auch immer….

 

Aber von vorn.

Ich bin am Mittwoch ganz normal aufgestanden und habe mich fertig für die Arbeit gemacht.

Ich habe Olga schlafen gelassen und bin losgeradelt. Als ich dann auf der Straße links abbiegen musste und Gegenverkehr kam, habe ich mich vielleicht etwas zu sehr in die Kurve gelegt. Die Folge war, dass ich nach links auf die Straße stürzte und meine Brille ins Koma schickte. Ins Koma? Genau ! Mit dem Schaden musste Sie einfach im Koma liegen. Aber zum Glück sind die Brillengläser nicht zersprungen.

Na ja, jedenfalls bin ich mit meiner linken Gesichtshälfte auch die Straße aufgeprallt. Mein ganzes Gewicht auf die Brille und das war eindeutig zu viel. Sie brach an einer geschraubten Stelle ab und machte das Tragen unmöglich.

Natürlich hatte ich auch ein paar Schürfwunden, aber das war zu verschmerzen, wenn ich daran dachte was mich eine neue Brille kosten würde.

Als ich in der Arbeit ankam, überzeugte ich meinen Chef das es das Beste sein würde wenn ich den Vormittag frei bekäme um eine neue Brille organisieren zu können.

Gesagt, getan. Ich schwang mich also wieder auf meinen Drahtesel und radelte wieder heim um Olga aus dem wohlverdienten Schlaf zu reißen um Ihr mitzuteilen, dass sie mich nach Straubing fahren muss.

Der Zweite Fehler den Tag.

Kann man sich eigentlich vorstellen was Olga für ein Morgenmuffel sein kann? Das ist unvorstellbar.

Fast eine Stunde hat Sie mich böse angeschaut, die ganze Zeit beim Auto fahren….

Als wir dann in Straubing ankamen, sind wir direkt zu Ap**** Optik.

Da folgte das übliche Prozedere. Augenstärke messen, Gestell suchen, Finanzierung klären.

Der ganze Spaß kostet mich schlappe 179,95 €. Das ist sogar noch billig. Wär ich nicht beim ADAC, müsste ich knapp 300,- € bezahlen. Außerdem habe ich heute von meiner Mutter erfahren, dass mein Stiefvater für seine jetzige Brille knapp 1000,- € bezahlen musste bzw. immer noch bezahlt.

In ca. 10 Tagen werde ich meine neue Brille in Empfang nehmen können. Meine Mutter meinte, dass ich die doch euf Raten bezahlen könnte. Pff… Ich bin doch nicht blöd.

Nun ja, was sonst noch so passiert ist? Ich habe mein Weihnachtsgeschek schon von Olga bekommen. Ein Anorak. Jep. Das Ding ist soo warm, unglaublich.

Und das beste ist, ich weiß auch schon was ich Olga schenken werde:

-           Eine elektrische Zahnbürste fü gut 90,- €.

Da haben wir aber beide was davon, dass ist das Gute daran.

Ich muss jetzt nur noch ein wenig Zeit tot schlagen bis Olga von der Spätschicht kommt.

*knüppeel schnappt und auf die suche geht* XD

 

Micha

 

23.11.07 21:21


Der erste Tag Schule…

 Klingt komisch ist aber so.

Auch wenn ihr mich jetzt schlagt, für den ersten Satz. Das war diesmal aber berechtigt, da Donnerstag mein erster Tag in  der Straubing Berufsschule war. Tolle Schule. Schön groß, viel Platz, gleich im Zentrum, nicht weit vom Bahnhof entfernt und und und…

Aber am Besten sind immer noch die Lehrer und die Klassenverteilung. Ja, die Lehrer sind wirklich in Ordnung. Sie sind nett, höflich und haben wirklich Ahnung von ihrem Job.

Und nun zur Klassenverteilung. Ich dachte mir schon im Vorfeld, dass es mehr Bürokauffrauen gibt als Bürokaufmänner. Aber ich bin der einzige Bürokaufmann !!! Die anderen beiden Kerle sind Automobilkaufmänner. Mit denen sind wir dann zu dritt. Der Rest der Bande sind Mädels. Also einfach gesagt, 21…..

Ein klein wenig seltsam. Ich stelle mir gerade vor, was passiert, wenn ich in das 2. Schuljahr komme. Dann verlassen die anderen Kerle die Klasse und lassen mich allein mit den Weibsen…..

…..das macht mir Angst……

14.9.07 21:42


Geburtzeltag

Heute ist es wieder so weit. Ich habe Geburtstag !!!

Ich will Geschenke, Aufmerksamkeit und Glückwunschsgrüße hören ! Los los los...

Aber wann nicht, ist auch nicht tragisch. Ist ja jedes Jahr das Selbe. Man wird immer älter und älter und fühlt sich noch wie 18. hach...

 

Apropo Geschenke. Ich bin gespannt was ich von Olga bekomme. Sie meinte heute früh, dass sie irgendwo was versteckt hat für mich. Mal sehen.

Aber sonst war es ein ganz normaler Tag.

Plus etwas Stress auf Arbeit.

 

So, jeder der das liest hat gefälligst zu gratulieren, verstanden ?

 

Micha

11.9.07 18:24


Der Vegetarier in Mir

Es fing alles damit an, dass Olga auf einen Schlag Veganer wurde. Wirklich von Heute auf Morgen.

Wie man sich denken kann, war das im ersten Moment ein ziemlicher Schock.

Für mich natürlich, war es noch schlimmer als für Olga. Ich würde plötzlich kein Fleisch mehr zum Essen bekommen. Dabei hat Olga immer ausgezeichnet gekocht, vor Allem Fleisch…

Wenn man sich einmal damit abgefunden hat, kein Fleisch mehr vorgesetzt zu bekommen, ist es überraschend wie leicht es einem fällt darauf zu verzichten.

Nun bekam ich also seit einer Woche kein Fleisch mehr zum Essen und akzeptierte geistig den Gedanken ganz darauf zu verzichten.

Nun sind schon fast drei oder sogar schon vier Wochen vergangen und ich habe währenddessen nur einmal Fleisch gegessen und das war beim Japaner, Ente. Aber sonst bin ich ziemlich konsequent mit der Entscheidung die ich für mich getroffen habe.

ICH BIN VEGETARIER!!!

Ausgerechnet der Fleischliebende Micha, der schon spitze Ohren bekam wenn das Wort fiel und anschlich um zu sehen, was so hervorragend roch. Dieser Kerl isst kein Fleisch mehr, seltsam.

Ich hätte vor 2 Monaten nicht einmal im Traum daran gedacht.

 

Aber was solls. Ich habe mit Olga die Entscheidung gefällt und bin damit zufrieden.

Dum di dummmm… Das wars….^^

 

Micha

1.9.07 19:56


Lehrstelle... I've got it !!!!

Ja,

ich habe es nach unzähligen Jahren des Wartens endlich geschafft. Ich habe eine Lehrstelle bekommen.

Und sie ist toll.

Kollegen sind auf den erstem Blick ganz OK, Chef ist auch in Ordnung, da ca 3 Jahre älter als ich...^^

Das einzige Problem ist am Anfang noch dir unglaubliche Detail-Flut die mich überkommt, in diesem Büro.

So viele Ordner und soo viele Sachen an die man gleichzeitig denken muss... aaahhhhrg......

Aber das bekomm ich schon hin.

Was mir aber noch echte Sorgen macht ist zum Einen, meine mangelnden Rechtschreibkenntnisse und meine mieserable Ausdrücksweiße... (Absicht XD)

Ich musste heute z.B. Eine Bestellung schreiben. Nun mach das mal. Es ist gar nicht so einfach. Aber ich werde es meistern, weil ich es verstehen werde. Ergibt das Sinn? Ich hoffe doch. ^^

Ausbildung gut und schön. Nachteil: Ich muss mit dem Rad fahren. Ich hab ja nichts dagegen, wär der Sattel nicht der der er ist, der ist sooo hart. Der treibt mich noch in den Wahnsinn.

Mir tat vllz. mein Arsch weh. Aber was solls. Da muss ich durch.

Micha

16.8.07 21:14


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung